NACHHALTIG LEBEN. DU HAST ES IN DER HAND.

WIE KANNST DU DEINEN CO2-AUSTOSS VERRINGERN?

Es ist gar nicht so schwierig.

  • Mit einer Photovoltaikanlage produzierst du umweltfreundlichen Strom ohne CO2-Emissionen – und steigerst deine Unabhängigkeit von der konventionellen Stromerzeugung. 
  • Energie einzusparen und dadurch den CO2-Ausstoß zu verringern muss nicht aufwendig sein. Bereits der Umstieg vom Lichtschalter auf Bewegungsmelder oder regelmäßiges Stoßlüften anstatt dauerhaft gekippter Fenster leistet einen Beitrag. 
  • Der größte Teil der Energie im Haushalt fließt aber in die Heizung und Warmwasseraufbereitung. Sowohl eine Wärmepumpe als auch eine Warmwasserpumpe sind gute Lösungen, um sauber und günstig warmes Wasser zu erzeugen und zu heizen. 
  • Sollte eine Wärmepumpe für dich nicht infrage kommen, kann es sinnvoll sein, deine Solaranlage mit einem Batteriespeicher zu kombinieren. So kannst du deinen erzeugten Solarstrom verbrauchen, wenn die Sonne nicht scheint. Verglichen mit dem Bezug von Strom aus konventionellen Energiequellen reduzierst du deinen CO2-Ausstoß weiter. 
  • Da Wärmepumpen mit Strom betrieben werden, ist es in vielen Fällen sinnvoll, die Wärmepumpe mit einer Photovoltaikanlage zu kombinieren, um den CO2-Ausstoß zu verringern.